Carl Zeiss Jena Biotar 58 mm f/2 Objektiv

M42

Format: 35 mm SLR

Typ: Festbrennweite

Fokussierung: Manueller Fokus (MF)

Objektivanschlüsse: M42, Exakta

Erstes Produktionsjahr: 1946

Letztes Produktionsjahr: 1960

Optisches Design: 6 Elemente in 4 Gruppen

Spezifikationen:
Brennweite max. Öffnung Mindest. Öffnung Klingen Mindest. Fokus (m.) Filter-Ø (mm.) Gewicht (gr/oz) Länge (mm/Zoll)
58mm f/2.0 F 16 12 0,5 49 210/7.4 46/1.8
Zusätzliche Information:
Das Carl Zeiss Jena Biotar 58 mm f/2 ist ein lichtstarkes Standardobjektiv mit Festbrennweite für 35-mm-Spiegelreflexkameras mit M42-Schraubanschluss. Es gab eine Bajonettversion für Exakta-Kameras.

Es war dieses Objektiv, dessen optisches Schema kopiert wurde, und dann wurden verschiedene Varianten des Gelios-44-Objektivs in der UdSSR in Produktion genommen. Aber dieses Objektiv ist etwas schärfer und hat weit offen weniger charakteristische sphärische Aberrationen.

Das Bokeh des Carl Zeiss Jena Biotar 58 mm f/2 weist bei weit geöffneter Blende ein charakteristisches Wirbeln auf.

Generell macht das Objektiv ein sehr flexibles und gleichzeitig scharfes Bild. Rück-, Seiten- und Streulicht wird nicht gut gehandhabt, die Verwendung einer Haube wird empfohlen. In Kontrastbildern sind chromatische Aberrationen erkennbar.

Produziert wurden die Varianten mit Mehrlamellenblende und Instant-Return-Blende. Die Blende hatte die unterschiedliche Anzahl von Lamellen: 17,12,10, 8.

Das Carl Zeiss Jena Biotar 58 mm f/2 ist alltagstauglich als Kit-Objektiv. Es ist nicht schlecht als Porträtobjektiv sowie als Effektobjektiv.

Viele Fotografen, Fan von manuellen Optiken, ersetzen es schließlich für ihre Gelios-44-Kameras.

 Mechanische Qualität 4.67 23
 Optische Qualität 4.62 23
 Benutzerfreundlichkeit 4.56 23
 Preise / Wert 3,93 21
 Bokeh 4.83 23
Gesamtbewertung des Objektivs
4.52

Rate article
Add a comment